Neuensteiner Senioren unternehmen einen Ausflug in Stadt und Natur Thüringens

Durch den bunten Wald

Ein Teil der Teilnehmer der Seniorenfahrt am Burschenschaftsdenkmal mit Blick auf Eisenach und die Wartburg

Neuenstein. Mit zwei Bussen und 101 Personen waren Seniorinnen und Senioren aus Neuenstein vor einigen Tagen im herbstlichen Thüringer Wald unterwegs.

Erste Station der Rundfahrt war Eisenach, wo unter sachkundiger Führung die Innenstadt erkundet wurde. Eisenach hat drei berühmte Personen hervorgebracht, Johann-Sebastian Bach, Martin Luther und die Heilige Elisabeth, deren Wirkungsstätten näher besprochen wurden.

Der Höhepunkt des Besuches war die Fahrt zum Burschenschaftsdenkmal. Von dort oben hatte man einen herrlichen Blick auf Eisenach und hinüber zur Wartburg.

Anschließend fuhr man in den westlichen Thüringer Wald, der sich in seiner herbstlichen Schönheit darbot. Die Route führte durch das „Uhrenstädtchen“ Ruhla, dem Wintersportort Brotterode, vorbei am Inselsberg durch Tabarz und Friedrichroda nach Georgenthal, wo man das Ausflugslokal „Rodebachmühle“ ansteuerte. Hier stand Kaffee und Kuchen für die Senioren bereit und unter den Klängen der „Rennsteig-Musikanten“ verbrachte man ein paar vergnügte Stunden.

Eine lustige Abwechslung brachte der Auftritt des „Holzmichels“, alias Adam Kurtz von der Erzebach.

Diese unvergessliche Fahrt hat der Vorsitzende des Seniorenbeirates, Ehrenbürgermeister Walter Schmidt, hervorragend organisiert. (vls)

Kommentare