250 Dinge (145): Sonnenaufgang über Getreidefeldern

Langsam bricht die Sonne durch den Morgennebel. Noch ist es kühl über den Getreidefeldern oberhalb von Meckbach. Dennoch entfalten die ersten Strahlen bereits ihre wärmende Kraft. Es wird heiß werden an diesem sonnigen Tag. Bald schon werden Taugespinste und zarte Nebeltröpfchen verdunstet sein. Auf den umliegenden Höfen warten die Mähdrescher auf ihren Einsatz. Dann ist es zwar vorbei mit der Morgenromantik, aber die Bauern bringen ihre Ernte im Trockenen ein. (ft) Foto: Eyert

Kommentare