Jahreshauptversammlung des Heimat- und Trachtenvereins Obergeis

Dieter Häckel bleibt Vorsitzender

Der neu gewählte Vorstand des Heimat- und Trachtenvereins Obergeis: (von links) Erna Kastl, Edeltraud Hoßfeld, Christa Groß, Kurt Groß, Anna Waldschmidt, Gretel Apel, Ingrid Galler, Willi Knierim, Elke Weisheit, Dieter Häckel, Elisabeth Böttcher. Es fehlen: Edith Herbst und Martha Powischil Foto:nh

Obergeis. Auf zahlreiche Aktivitäten blickte Dieter Häckel, Vorsitzender des Heimat- und Trachtenvereins Obergeis, während der Jahreshauptversammlung zurück.

Dazu zählen ein Neujahrsempfang für alle Mitglieder. Der Dorfbrunnen bekam seinen österlichen Schmuck. Zu verschiedenen Anlässen wurde Butter wie früher hergestellt, etwa bei den Jubiläumsfeiern „25 Jahre Scheune Kirchheim“ sowie „850-Jahre Nausis“; teilweise beteiligte sich der Verein zusätzlich mit der lebenden Ausstellung „Vom Flachs zum Leinen“. Die Vereinsmitglieder unterstützten das Kirchenfest in Obergeis, mit den Schulkindern der Grundschule Neuenstein wurde Brot gebacken und den Oldtimer-Freunden Waldhessen beim Boxenstopp in Obergeis dörfliche Spezialitäten serviert. Die Senioren in der Seniorenresidenz und bei der weihnachtlichen Gästebegrüßung im Hotel Heß wurden mit buntem Programm erfreut, Blutspendetermine des DRK unterstützt durch Helfer des Vereins und mit Liedvorträgen der Weihnachtsgottesdienst bereichert. Die Spartenleiterinnen Elke Weisheit (Singen), Christa Groß (Tanzen) und Spartenleiter Willi Knierim (Brauchtum) hatten überwiegend Positives zu berichten und bedankten sich bei allen Aktiven. Der in diesem Jahr neu gewählte Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: Dieter Häckel (1. Vorsitzender), Elke Weisheit (2. Vorsitzende), Elisabeth Böttcher (3. Vorsitzende), Kurt Groß (Kassenverwalter), Erna Kastl (stellv. Kassenverwalterin), Gretel Apel (Schriftführerin), Edith Herbst (stellv. Schriftführerin) sowie sechs Beisitzern.

In diesem Jahr plant der Verein unter anderem die Teilnahme am Fest an der Kirche in Obergeis, an der Jubiläumsfeier in Neukirchen und am Umzug des Schlitzerländer Trachtenfestes. Weiter führte der Vorsitzende aus, dass die lebendige Ausstellung „Ein Winterabend im Dorf“ am 2. und 3. Februar schon ein voller Erfolg in diesem Jahr war. (red/jce)

Kommentare