Naturschützer sind begeistert von der Blütenpracht

Deutscher Enzian – schön wie nie zuvor

Sehr zur Freude nicht nur des NABU Bad Hersfeld und der DRK-Bergwachtbereitschaft Neuenstein blüht in diesem Jahr reichlich Deutscher Enzian auf dem Kalkmagerrasen in Raboldshausen. Foto: nh

Raboldshausen. Jahrelange Pflegearbeiten auf dem mit Wachholderbüschen bestandenen Kalkmagerrasen durch den NABU Bad Hersfeld und die DRK-Bergwachtbereitschaft Neuenstein ergeben in diesem Jahr eine Blütenfülle des Deutschen Enzians (Gentiana germanica) und des Gefransten Enzians (Gentiana ciliata), wie sie von den ehrenamtlichen Naturschützern in der Zeit von über zehn Jahren noch nicht erlebt wurde.

Von beiden Enzianarten blühten und blühen zur Zeit immer noch weit über 100 Exemplare. Die Blüten aller Enzianarten öffnen sich tagsüber bei schönem Wetter. Nachts und auch bei Regen schließen sie sich. Sollte es noch ein paar Tage mit dem sprichwörtlichen goldenen Herbstwetter geben, lohnt sich ein Spaziergang in Raboldshausen hinauf zu dem wegen der Wachholderbüsche unverkennbaren Kalkmagerrasen.

Das kundige Auge erkennt an den unzähligen trockenen Samenständen, wie viele Golddisteln in diesem Jahr den Berghang geschmückt haben, zu dem sich in jeder Jahreszeit ein Spaziergang lohnt, denn im Frühjahr blüht dort die Zweiblattorchidee. (red/ass)

Kommentare