Kosten für Linie 320 verdreifachen sich: Änderungen im Takt

Busverkehr wird teurer

Lieb und auch teurer: Die Buslinie 320 verbindet die Kreisstadt mit den Ortsteilen der Gemeinde Ludwigsau.

Ludwigsau. Der Busverkehr kommt die Gemeinde Ludwigsau künftig wohl teuer zu stehen. Bürgermeister Baumann rechnet mit einer Verdreifachung der Kosten. Weil der Beförderungsvertrag für die Linie 320 Bad Hersfeld-Ludwigsau im Dezember 2013 ausgelaufen ist, wurde die Linie neu ausgeschrieben. Die Ergebnisse lägen nun vor, teilte Baumann in der Gemeindevertretersitzung mit.

Angesichts der großen Entfernungen in der Gemeinde Ludwigsau und der sinkenden Schülerzahlen erwartet Baumann eine „Umverteilung der Kosten“. In der Vergangenheit hätten die ungedeckten Kosten jährlich zwischen 98 000 und 115 000 Euro gelegen, die über den Kreishaushalt ausgeglichen wurden, erläuterte er. Die Gemeinde habe einen Kostenzuschuss in Höhe von etwa 19,8 Prozent geleistet. „Aufgrund der vorliegenden Ausschreibungsergebnisse erhöhen sich die ungedeckten Kosten ab dem Jahre 2014 auf 320 000 Euro“, sagte Baumann.

Somit erhöhe sich auch der Kostenanteil der Gemeinde auf 50 000 bis 60 000 Euro pro Kalenderjahr. Im Haushalt sei diese Summe bislang noch nicht veranschlagt. Verhandlungen mit dem Landkreis laufen. Selbst wenn die Busse künftig außerhalb der Schülertransportzeiten, also ab 15.30 Uhr, nur noch im Zwei-Stunden-Takt fahren, erwartet Baumann keine grundlegenden Veränderungen der Kosten.

Ebenfalls offen seien zudem die Kosten für den Verkehr der Anruf-Sammel-Taxen. Den Gemeindevertretern und Fraktionen lägen die entsprechenden Modellrechnungen vor.

Gleichzeitig bittet Baumann die Bürger um Verständnis, dass Leerfahrten minimiert werden müssten. Die aktuelle Haushaltslage zwinge dazu, Kosten einzusparen, „wo immer es geht“. (kai)

Kommentare