Jubiläum des Heimat- und Trachtenvereins

Buntes Programm am Dorfbrunnen

Ballettkinder auf nasser Bühne während des Heimat- und Trachtenfests am Dorfbrunnen in Obergeis. Foto: nh

obergeis. Der Heimat- und Trachtenverein Obergeis veranstaltete aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens wieder ein Brunnenfest. Das Fest begann am Samstagabend mit Live-Musik für Jung und Alt mit Peter.

Am Sonntagmorgen folgte der Festgottesdienst mit Pfarrer Michael Zehender am Brunnen. Der Posaunenchor Ober-/Untergeis sowie die Gesangsgruppe des Heimat- und Trachtenvereins bereicherten den Gottesdienst mit ihren Liedern.

Gegen Mittag wurden dann die zahlreichen Gäste aus nah und fern mit Spezialitäten vom Grill, Brot aus dem Backhaus und selbstgebackenen Kuchen verwöhnt. Musikalisch umrahmt wurde das Jubiläum durch die „Neuensteiner Musikanten“, die mit schmissiger Blasmusik für gute Stimmung sorgten.

Nach der offiziellen Eröffnung des Brunnenfestes durch den 1. Vorsitzenden Dieter Häckel überbrachte Bürgermeister Walter Glänzer Grußworte. Gleichzeitig nutzte Pfarrer Zehender die Veranstaltung zur Verabschiedung von Jugendreferent Jonny Renger.

Die Tanzgruppe des gastgebenden Heimat- und Trachtenvereins eröffnete das bunte Programm am Sonntag mit dem „Ährenkronentanz“ und dem „Holzhacker“. Großen Applaus erhielten auch die Kinder der Tanz- und Ballettschule Michèle Meckbach für ihre gekonnt vorgetragenen Darbietungen. Die Line-Dance Tanzgruppe „Little-O-Town“ beendete unter viel Beifall den offiziellen Teil des Festes.

Bei einer Fotoausstellung, ergänzt durch eine digitale Bilderserie, wurde die 20-jährige Vereinsgeschichte den Zuschauern präsentiert. Und für die jüngsten Besucher gab es eine Schminkecke. (red/rey)

Kommentare