Protest in Neuenstein gegen Stromleitung Suedlink formiert sich – Zusammenarbeit mit Gemeinde

Bürgerinitiative will laut werden

Die neu gegründete „Bürgerinitiative Lebensqualität Neuenstein“ will sich gegen die geplante Stromleitung wehren. Foto: nh

Neuenstein. In Neuenstein hat sich die „Bürgerinitiative Lebensqualität Neuenstein“ gegründet. Damit nimmt der Widerstand gegen die geplante Höchstspannungs-Gleichstromleitung konkrete Formen an.

Die Bürger haben sich in einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen, um gemeinsam und organisiert gegen die Planung und den Bau der umstrittenen Trasse vorzugehen. Der gewählte erste Vorsitzende Dr. Lars Niebel erklärte, dass man mit der Gemeinde Neuenstein zusammen arbeiten wolle. Man müsse sich auf allen Ebenen Gehör verschaffen. Es sei notwendig, laut zu werden, um die Interessen der betroffenen Bürger vor Ort zu vertreten, „und wir werden laut“, kündigt die Initiative an.

Auch mit anderen Bürgerinitiativen wolle man sich zusammenschließen, um gemeinsam eine noch größere Durchschlagskraft zu erreichen. (red/nm)

Kommentare