Dienstaufsichtsbeschwerde

Bürgermeister Thomas Baumann will sich öffentlich nicht äußern

+
Die Bauarbeiten am Windpark am Klosterstein gehen gut voran.

Ludwigsau. Bürgermeister Thomas Baumann will sich nicht öffentlich zu der Dienstaufsichtsbeschwerde äußern, die der CDU-Gemeindevertreter Heinrich Fink gegen ihn erhoben hat.

Auf Anfrage unsere Zeitung verweist Baumann auf das laufende Verfahren. Fink hatte sich über den Bürgermeister beschwert, weil dieser einen Vertrag mit der Windkraftfirma Juwi über die Nutzung von Wegen, die im Eigentum der Gemeinde sind, nicht offenlegen wollte. (wir berichteten). Baumann bemüht sich seit geraumer Zeit darum, Juwi dazu zu bewegen, der Gemeindevertretung Einsicht in den Vertrag zu gewähren, was die Windkraftfirma bislang ablehnt.

Unterdessen schreiten die Arbeiten an dem umstrittenen Windpark am Klosterstein voran. Die Vorbereitung der Fundamente ist im vollen Gange. Derzeit werde dort die Abfahrt von der Landesstraße verbreitert, damit die großen Fahrzeuge die Kurven nehmen können. Diese Arbeiten finden auf Privatgrund statt, betont Baumann. (kai)

Kommentare