Schwerer Unfall auf der A7

Von der Autobahn abgekommen und gegen Baum geprallt: Fahrer schwer verletzt

+
Von der Autobahn abgekommen: Der Fahrer dieses Transporters wurde bei Neuenstein schwer verletzt.

Neuenstein. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagabend gegen 20.10 Uhr auf der A7 zwischen Homberg Efze und Hersfeld West im sogenannten Pommer-Gefällstück in Höhe des Neuensteiner Schlosses.

Der Fahrer (22) eines Renault-Kangoo aus Lübeck in Schleswig-Holstein befuhr den mittleren von drei Fahrstreifen in Richtung Kirchheimer Dreieck. In einer lang gezogenen Linkskurve lenkte der Fahrer sein Fahrzeug jedoch aus bisher ungeklärter Ursache geradeaus, wobei der Renault immer mehr auf den rechten Fahrstreifen kam.

Neben dem Renault fuhr ein mit sieben Personen besetzter Mini-Van. Der Renault streifte die Fahrerseite des Mini-Vans, kam danach noch weiter nach rechts, über den Standstreifen und rutschte in den Flutgraben. Im weiteren Verlauf schleuderte der Renault in die angrenzende Böschung und krachte gegen eine Baumgruppe. Ein Baum bohrte sich hierbei so stark in die Fahrerseite, dass eine große Kerbe zwischen der A- und B-Säule entstand. Bei dem Unfall wurde der Lübecker so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen und Notarztbegleitung in ein Krankenhaus gefahren werden musste. Da sich die Unfallstelle völlig außerhalb der Autobahn befand, kam es zu keinen Behinderungen im Abendverkehr. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, am Renault entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (yk)

Kommentare