Aktiv werden für Gesundheit

stetoscopio con cuore

Obergeis. „Wie gesund bin ich eigentlich?" Wer sich schon immer einmal um seine Gesundheit kümmern und umfassend informieren wollte, der ist am Samstag, 16. April,  in der Mehrzweckhalle Obergeis und der benachbarten Grundschule an der richtigen Stelle. Dort findet von 10 bis 18 Uhr ein großer Gesundheitstag mit einer Fülle von Vorträgen und Mitmachangeboten statt.

Antworten auf die Frage nach der eigenen Gesundheit gibt es zum Beispiel in einem Vortrag, der um 10.30 Uhr im Anbau der Mehrzweckhalle beginnt. Weitere Vorträge befassen sich mit Herzensangelegenheiten, Diabetes Mellitus und dem diabetischen Fußsyndrom, Knieschmerzen, Heilmitteln aus der Natur, gesundem Essen, oder Möglichkeiten, wie ältere Menschen möglichst lange in ihrer eigenen Wohnung leben können.

Aber auch Fragen wie „Leben religiöse Menschen gesünder?“ oder „Wie halte ich mit am Arbeitsplatz fit und mobil?“ oder Tiergesundheit sowie viele weitere Themen werden erörtert. Die Vorträge finden ab 10.30 Uhr im Halbstundentakt in der Aula der Grundschule und im Anbau der Mehrzweckhalle statt.

In der Halle wird Bürgermeister Walter Glänzer um 10 Uhr gemeinsam mit den Jungbläsern den ersten Neuensteiner Gesundheitstag eröffnen.

Ab 13 Uhr gibt es auf der Bühne verschiedene Angebote, zum Beispiel „Bewegung macht glücklich!“, „Zumba - Drums alive - Aroha“, „Musizieren hebt das Wohlbefinden!“ oder „Singen hält gesund“.

Mitmachangebote

Weitere Mitmachangebote gibt es auf dem Außengelände von der Kreisverkehrswacht und auf dem Schulhof von der Jugendarbeit Aulatal-Geistal und der Schulsozialarbeit, die gemeinsam einen Fit-and-fun-Parcours erarbeitet haben.

Außerdem werden Rückengymnastik, Wirbelsäulentherapie und Reiki oder Ohr-Akupunktur angeboten. Auch der Umgang mit einem Defibrillator wird erläutert.

Zur Verpflegung werden kalte Getränke, eine Saftbar, Gemüseintopf (ab 11.30 Uhr) und nachmittags Kaffee und Kuchen angeboten.

Organisiert wird der erste neuensteiner Gesundheitstag von Verein Menschen unterstützen Menschen (mum), dem Sozialverband VdK und der Gemeinde Neuenstein. (zac)

Kommentare