Fraktionschef Höttl kündigt "solidarische Aktion" an

CDU will Kreistagsresolution gegen die Bahntrasse erwirken

+
Protest gegen Bahntrasse

Hersfeld-Rotenburg. Die CDU-Fraktion im Kreistag will in der konstituierenden Sitzung am 23. Mai eine Resolution gegen die geplante Schnellbahnstrecke von Kirchheim, durch das Geistal und Rohrbachtal nach Bebra-Blankenheim erwirken. Einen entsprechenden Antrag kündigt CDU-Fraktionschef Herbert Höttl aus Bebra an.

Der Antrag soll eine „solidarische Aktion“ gegen das geplante Vorhaben im Bundesverkehrswegeplan sein. Die CDU-Fraktion folgt damit entsprechenden Stellungnahmen der Gemeinden und der Bürgermeister des Kreises. In der Resolution wird die Streichung der Streckentrasse aus dem Bundesverkehrswegeplan gefordert. Als Gründe werden auch hier die „Verlärmung“ der betroffenen Gemeinden, die damit einhergehende Abkoppelung Bad Hersfelds vom ICE-Netz der Bahn und die Entwertung der Immobilien entlang der Strecke angeführt. In der Resolution, soll empfohlen werden, die vorhandene Bahnstrecke zu ertüchtigen, heißt es in dem Textentwurf von CDU-Fraktionschef Höttl, der unserer Zeitung vorliegt. (kai)

Kommentare