Hessische Traditionen beim spanischen Oktoberfest in Calella präsentiert

Volkstanzgruppe Ludwigsau-Tann zu Gast im Land des Flamenco

+
Deutsches Brauchtum zu Gast in Spanien: Die Volkstanzgruppe aus Ludwigsau vor dem Sardana-Denkmal in Calella – in der Nähe des Festzelts des Oktoberfestes in Calella.

Tann. Traditionen und Bräuche sind dazu da, um gepflegt zu werden. Sie verbinden und schaffen ein Gemeinschaftsgefühl auf der ganzen Welt. Dies ist seit vielen Jahren eines der zentralen Themen in der Jugendarbeit der Volkstanzgruppe Ludwigsau-Tann. Deshalb unternimmt die Gruppe jedes Jahr eine Auslandsfahrt, um die hessischen Traditionen und Bräuche in die ganze Welt zu bringen und den jugendlichen Musikern und Tänzern die jeweilige Kultur des Ziellandes näher zu bringen.

In diesem Jahr reiste die Gruppe bereits zum vierten Mal aus dem heimischen Besengrund in das spanische Calella, um dort ihre hessischen Lieder und Tänze auf dem dort jährlich stattfindenden Oktoberfest zu präsentieren. Für einige Jugendliche war dies die erste große Auslandsfahrt. Das Oktoberfest dauerte acht Tage, und die Teilnehmer kamen aus Norwegen, den Niederlanden, Ungarn, Österreich, der Schweiz, Lettland, Schweden, der Tschechischen Republik und Deutschland.

Traditioneller Festzug

Bereits am Anreisetag war ein traditioneller Festzug durch die Stadt Calella zu absolvieren. Bei der anschließenden offiziellen Eröffnungsfeier des Oktoberfestes im großen Festzelt wurden alle teilnehmenden Gruppen auf der Bühne von Montserrat Candini, der Bürgermeisterin von Calella, persönlich begrüßt. Neben den Auftritten der Gruppe, die über die ganze Woche verteilt waren, war trotzdem noch genug Zeit, um die Umgebung zu erkunden. Ein Ausflug mit dem Boot nach Tossa de Mar, Sightseeing mit dem Bus in Barcelona inklusive des Besuchs der Kathedrale Sagrada Familia und der Wasserspiele, der sogenannten „Fuentes mágicas“, aber auch Shopping und Strandbesuche bei herrlichem Wetter in Calella standen auf dem Programm.

Alle hatten sehr viel Spaß und haben einiges über das Land und dessen Kultur gelernt. Erschöpft, aber glücklich kehrte die Gruppe mit vielen neuen Erfahrungen und Eindrücken im Gepäck nach Deutschland zurück. Dort wartet bereits die nächste Veranstaltung des Vereins auf die Mitglieder: Die Theatergruppe des Radsportvereins Ludwigsau-Tann, zu dem die Volkstanzgruppe ebenfalls gehört, führt am 28. und 29. Oktober das Theaterstück „Wir sind dann mal weg“ von Irmgard Schmidt in der Besengrundhalle auf. (red/kai)

Kommentare