Im Wochenendporträt

Enten für guten Zweck: Colin Rimbach (11) hilft todkranken Kindern

Auch die eigene Entensammlung wächst: Der elfjährige Colin Rimbach aus Ersrode hat es sich zur Aufgabe gemacht, Spenden für den Deutschen Kinderhospizverein zu sammeln. Wer spendet, darf sich im Gegenzug eine Badeente aussuchen. Fotos: Dessauer

Ersrode. Colin Rimbach ist gerade mal elf Jahre alt, doch schon jetzt ist der Schüler aus Ersrode ein kleiner Star in Sachen Wohltätigkeit. Denn der Fünftklässler sammelt seit drei Jahren Spenden für den Deutschen Kinderhospizverein (DKHV). Mittlerweile sind dadurch schon rund 6000 Euro zusammengekommen. Auslöser für die Idee waren ein Quietscheentchen zu Ostern und Comedian Paul Panzer.

Damals war Colin gerade acht Jahre und sah im Internet ein Foto von Dieter Tappert alias Paul Panzer, der einen Scheck über mehrere Tausend Euro an den DKHV überreichte. Schnell war Colin klar, dass er helfen will, die gute Sache zu unterstützen. Da traf es sich, dass er etwa zeitgleich seine allererste Badeente geschenkt bekam. „Die beiden Sachen zu kombinieren, kam mir sofort in den Sinn“, sagt der Elfjährige. „Über Enten freut sich jeder.“

Das war der Start für die Aktion „Colin hilft Paul“. Unterstützt von seinen Eltern Daniela und Markus Rimbach, die von der Selbstlosigkeit ihres Sohnes begeistert waren, wurde zunächst ein Grundstock an Enten beschafft. Mit einem Korb klingelte Colin in der Folge das ganze Dorf ab. Bereits hier war die Resonanz so positiv, dass die Idee schnell weiter entwickelt wurde. Es wurden Schilder und T-Shirts bedruckt und ein ausklappbarer Tisch gekauft, um die Aktion in regionalen Einkaufszentren noch größer zu bewerben.

Im Laufe der Zeit konnte Colin sogar viele Promis wie die Sänger Adel Tawil und Chris de Burgh oder Fußballer Shkodran Mustafi auf seine wohltätige Aktion aufmerksam machen. Einer seiner größten Förderer wurde Comedian Sascha Korf, der gleich hundert Enten selbst kaufte.

Gerade erst berichtete die Hessenschau über den außergewöhnlichen Elfjährigen. Dadurch sei die Aufmerksamkeit für „Colin hilft Paul“ so groß geworden, dass mittlerweile Entenpakete aus ganz Deutschland und sogar der Schweiz eingesendet würden, um Colin zu unterstützen. Auch seine Mitschüler sind von Colins Engagement begeistert und wollen ihn künftig am Stand unterstützen. Die Facebookseite „Colin hilft Paul“ hat aktuell über 1300 Likes. Dort informieren die Rimbachs über anstehende Aktionen. Wer die Aktion unterstützen und für drei Euro oder mehr eine Ente für den guten Zweck erstehen will, kann sich hier auf dem Laufenden halten.

Mittlerweile hat Colin bereits über 2000 Enten verkauft. Er ist begeistert von der positiven Resonanz, die er erfährt und will bald auch dem Hauptsitz des DKHV in Olpe einen Besuch abstatten. Zur Person

Kommentare