Alle Insassen retteten sich aus dem brennenden Fahrzeug

Kleinlaster nach Motorschaden auf der A7 ausgebrannt

+

Kirchheim. Zu einem brennenden Kleinlaster ist die Feuerwehrleitstelle in Bad Hersfeld am Dienstag gegen 20.30 Uhr ein brennender Kleinlaster auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden gemeldet.

Am Dienstagabend wurde der Feuerwehrleitstelle in Bad Hersfeld gegen 20.30 Uhr ein brennender Kleinlaster auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden gemeldet. Die bereits nach wenigen Minuten eintreffende Feuerwehr aus Kirchheim fand einen VW-Transporter am Ende des Anstiegs vom Reckeröder Berg vor, der im Bereich des Fahrerhauses bereits in voller Ausdehnung brannte. Der Fahrer des mit zwei Personen besetzten Kleinlasters lenkte das Fahrzeug noch auf den Standstreifen der dreispurigen Autobahn und konnte mit seiner Beifahrerin rechtzeitig das Fahrzeug verlassen.

Mit einem Cafs-Rohr (Hochdruckschaum) hatten die Feuerwehrleute aus Kirchheim das Feuer des mit Schrott beladenen Kleinlasters schnell unter Kontrolle und bereits nach kurzer Zeit gelöscht. Trotz des massiven Löschangriffs konnte nicht verhindert werden, dass das Fahrerhaus völlig ausbrannte. Die Insassen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Während der Löscharbeiten musste die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Norden gesperrt werden. Es kam zu keinen Behinderungen. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (yk)

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion