Mit BMW überschlagen - Zwei Verletzte kamen ins Krankenhaus

Zwei Unfälle zur gleichen Zeit auf A 4 zwischen Kirchheim und Bad Hersfeld

+
Blieb auf dem Dach liegen: Der Fahrer dieses BMW kam auf der A 4 ins Schleudern. Die Insassen wurden verletzt.

Kirchheim/Bad Hersfeld. Gleich zwei Verkehrsunfälle zur gleichen Zeit haben sich am Sonntag gegen 14.45 Uhr auf der A 4 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld ereignet.

Der Fahrer eines BMW verlor zwischen Kirchheim und Bad Hersfeld in Richtung Osten vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr gegen die Schutzplanke und schleuderte circa 100 Meter über die Autobahn, bevor er auf dem Flutgraben zum Stehen kam. Der Fahrer blieb unverletzt, am Fahrzeug entstand ein Totalschaden.

Zeitgleich verlor der Fahrer eines mit zwei Personen besetzten BMW ebenfalls aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit in Richtung Kirchheim die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte durch einen Flutgraben und eine Böschung hinauf. Im weiteren Verlauf überschlug sich der BMW zurück in den Flutgraben, wo er auf dem Dach liegen blieb. Bei dem Unfall wurden beide Insassen verletzt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Am Auto entstand ebenfalls ein Totalschaden.

Die Feuerwehr aus Bad Hersfeld wurde zur Unfallstelle gerufen, da die Gefahr bestand, dass das Fahrzeug zu brennen beginnt. Da sich die Unfallstelle hinter einer unübersichtlichen Kurve befand, wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt und von der Feuerwehr abgesichert.

Bei dem Einsatz wurde von der Feuerwehr Bad Hersfeld zum ersten Mal das Transparent „Nicht gaffen, Mitglied werden“ auf der Autobahn eingesetzt. (YK)

Kommentare