Kommission besucht Asbach und Wahlshausen

Zwei Dörfer bekommen Besuch

Asbach/Wahlshausen. Nach ihrem erfolgreichen Abschneiden im Regionalentscheid streben im 35. Hessischen Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ nun 16 Dörfer den Landessieg an. Sie hatten sich im Spätsommer 2014 für die Landesbewertung qualifiziert.

Jetzt, im Juni, bereist die Bewertungskommission unter der Leitung des Regierungspräsidiums Kassel die Teilnehmerdörfer, um eine Entscheidung zu finden. In der Region wird am Donnerstag, 18. Juni, der Oberaulaer Ortsteil Wahlshausen (15 bis 17 Uhr) bereist. Am Montag, 29. Juni, ist die Komission im Bad Hersfelder Stadtteil Asbach zu Gast. (13 bis 15 Uhr).

Ortsbeiräte und Bewohner bereiten sich seit Monaten auf den Besuch der Kommission vor. Der Dorfwettbewerb ermöglicht ihnen, ihre Ideen und Projekte zur Zukunftssicherung ihres Ortes zusammenzuführen und öffentlich zu machen.

Das Bewohnerengagement steht dabei im Vordergrund, aber auch die Leistungen der Kommune fließen in die Bewertung ein. Sechs Tage lang, verteilt auf zwei Wochen, bereist die Kommission die Dörfer.

Sie besucht die Orts- und Stadtteile, die sich im vergangenen Jahr als Erstplatzierte in acht Wettbewerbsregionen unter 119 Teilnehmern qualifiziert haben. Zehn Landkreise wird die Jury dabei aufsuchen.

Neun Personen gucken

Die Kommission setzt sich aus neun Personen zusammen. Sie vertreten verschiedene Verbände und Organisationen und bewerten als Expertinnen und Experten die dörflichen Leistungen. Erstmalig wird ein mit 1000 Euro dotierter Sonderpreis für außergewöhnliche Projekte und Initiativen der „Jugend im Dorf“ vergeben.

Der Wettbewerb steht unter der Trägerschaft des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Abwicklung und Organisation liegt beim Regierungspräsidium Kassel. Die Ergebnisse werden voraussichtlich am Montag, 13. Juli, bekannt gegeben. Die Siegerehrung findet am 11. Oktober in Melsungen statt. (syg/jce)

Kommentare