Unfall zwischen Kirchheim und Reckeode

Zusammenstoß auf der Landstraße: Zwei Schwerverletzte

+
Zusammenstoß: Unter der Autobahnbrücke zwischen Kirchheim und Reckerode hat sich ein schwerer Unfall ereignet.

Reckerode. Die Feuerwehr aus Kirchheim war gerade von einem LKW-Unfall auf der Autobahn zurück, da musste sie um 6.45 Uhr erneut ausrücken. Auf der Landstraße zwischen Kirchheim und Reckerode kam es genau unter der Autobahnbrücke der A7 zu einem Schweren Frontalzusammenstoß.

Der Fahrer eines Subarus befuhr die Landstraße in Richtung Kirchheim. In einer S-Kurve (rechts/links) verlor der Fahrer vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn nach der Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Subaru kam nach rechts von der Fahrbahn auf einen Bordstein und krachte gegen die Wand der Autobahnbrücke. Von der Wand wurde das Fahrzeug abgewiesen und drehte sich auf die Gegenfahrbahn rutschend nach links. Die Fahrerin eines Minis, die von Kirchheim in Richtung Reckerode fuhr, konnte den schleudernden Subaru nicht mehr ausweichen und krachte frontal in die Beifahrerseite des Subarus. Bei dem Unfall wurde der Subarufahrer in seinem Fahrzeug eingeschlossen und musste von der Feuerwehr aus Kirchheim aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Der Fahrer des Subaru und die Fahrerin des Minis wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten wurde die Landstraße für ca. 45 Minuten voll gesperrt. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (yk)

Kommentare