Heftige Diskussion im Gemeindeparlament

Zurückzahlen oder Kosten ausgleichen? Keine Einigung bei Kirchheimer Kita-Gebühren

Kirchheim. Zu keiner Einigung bezüglich einer Änderung der Gebührensatzung der Kindertagesstätte kamen die Kirchheimer Gemeindevertreter während ihrer jüngsten Sitzung im Anbau des Bürgerhauses

Im Klartext hieß das: Sollen den Eltern Einsparungen aus den Personalkosten während des Streiks des Kindergartenpersonals im Jahr 2015 zurück gezahlt werden, oder sind die Personalkosten durch die folgenden Tariferhöhungen eventuell sogar gestiegen. Der Haupt- und Finanzausschuss hatte sich mit der Frage befasst, war zu dem Ergebnis gekommen, das letzteres der Fall war und empfahl keine Änderung. Rund 10 400 Euro seien eingespart, 16 400 nach der Tariferhöhung mehr bezahlt worden. Während der Sitzung legte Bürgermeister Manfred Koch eine tagesaktuelle, mit einem neuen Programm erstellte Berechnung vor, wonach die Mehrkosten nur noch 11 500 Euro betrugen.

Es folgte eine heftige Diskussion mit reichlich Zahlen-Wirrwarr und Polemik. Nach einer Sitzungsunterbrechung wurde einem CDU Antrag mit 17 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen entsprochen und das Thema an den Haupt- und Finanzausschuss zurück gewiesen. (lö)

Kommentare