SPD will Kommunal- und Bürgermeisterwahl in Kirchheim bündeln

+

Kirchheim. Die Einwohner von Kirchheim sollen zur Kommunalwahl am 6. März nicht nur über Kreistag, Gemeindevertretung und Ortsbeiräte, sondern auch über ihren Rathauschef abstimmen können. Das schlägt die örtliche SPD den Gremien der Autobahngemeinde vor.

Der Ortsverein hat angeregt, die Abstimmungen zu bündeln. „Beide Wahlen am selben Tag abzuhalten, spart Zeit und Geld – und entlastet insbesondere die ehrenamtlichen Wahlhelfer, die so nur ein Wochenende Freizeit opfern müssen“ , schreibt die erste Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Kirchheim, Silvia Fuchs, in einer Pressemitteilung.

Amtszeit endet

Die dritte Amtszeit von Bürgermeister Manfred Koch (SPD) endet am 31. Oktober 2016. Nach der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) darf die Wahl frühestens sechs Monate vor dem Freiwerden der Stelle stattfinden. Der früheste zulässige Wahltermin wäre demnach der 1. Mai. Allerdings lässt die HGO Gemeinden, die Wahltermine bündeln wollen, drei Monate zusätzlichen Spielraum, sodass das Zusammenlegen beider Abstimmungen am 6. März möglich ist. Die SPD strebt laut Pressemitteilung eine Wiederwahl des Amtsinhabers Manfred Koch an. (jce)

Kommentare