Mann hatte Alkohol im Blut - Polizei griff 53-Jährigen aus

Unfallfahrer lief an Autobahn entlang bis nach Kirchheim

Kirchheim. Die Polizei hat einen 53 Jahre alten Mann aus Paderborn, der in der Nacht zum Donnerstag auf der A 7 zwischen Kirchheimer und Hattenbacher Dreieck einen Verkehrunfall verschuldet hat, nachts gegen 3 Uhr auf dem Gelände der MAN-Werkstatt in Kirchheim angetroffen.

Ein Test ergab laut Polizeibericht, dass der mann unter Alkoholeinfluss stand; eine Blutentnahme wurde angeordnet.

Wie die Polizei schildert, war der Mann mit seinem Auto auf der Autobahn in Richtung Würzburg unterwegs gewesen. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über seinen Wagen, der in die Schutzplanke prallte. Dieser schleuderte zurück auf die Fahrbahn und blieb auf dem zweiten Fahrstreifen stehen. Ein nachfolgender Lasterfahrer konnte sein Gefährt nicht mehr rechtzeitig stoppen, das in den stehenden Wagen prallte.

Der Paderborner hatte sich inzwischen von der Unfallstelle entfernt. Nach der Bergung seines Unfallwagens kam die Polizei ihm durch einen Zeugenhinweis auf die Spur. Er war über die Autobahn bis nach Kirchheim gelaufen.

Den Schaden an Autos und Leitplanke beziffert die Polizei auf 10 000 Euro.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion