Neue Ladestation für Elektrofahrzeuge in Oberaula eingeweiht – Zurzeit kostenlos

Strom tanken am Rathaus

Freuen sich über die neue Stromtankstelle: Von links: Norbert Miltz (Bürgermeister Ottrau), Elke Lepper (Inhaberin Hotel zum Stern), Jennifer Pioro (EKM), Karl-Heinrich Richardt (Gemeindevorstand Oberaula) Oberaulas Bürgermeister Klaus Wagner, Andreas Schultheis (Bürgermeister Schrecksbach), Lothar Maurer (Erster Beigeordneter Oberaula), Dirk Siemon und Thomas Gille (Kreissparkasse Schwalm-Eder), Thomas Keil (EnergieNetz Mitte), Dirk Battenberg und Herbert Heinisch (VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg) sowie Helmut Henning (Bauamtsleiter Oberaula). Foto: nh

Oberaula. In Zusammenarbeit mit EAM, Banken und örtlicher Hotellerie möchte die Gemeinde Oberaula die Elektromobilität fördern. Am Rathaus können in diesem Sinne nun kostelos E-Fahrzeuge geladen werden.

Offiziell eröffnet wurde die neue Stromtankstelle jetzt von Bürgermeister Klaus Wagner zusammen mit Thomas Keil, Leiter EAM Regionalzentrum Mitte, und weiteren Unterstützern sowie Mitgliedern des Gemeindevorstands.

Ermöglicht wurde die Installation der Ladesäule durch eine Förderung der EKM sowie durch finanzielle Unterstützung der VR Bank Bad Hersfeld-Rotenburg, der Kreissparkasse Schwalm-Eder und des Hotels zum Stern in Oberaula.

Die neu errichtete Schnellladesäule verfügt über zwei Ladepunkte mit einer Leistung von zwei Mal 22 Kilowatt (AC). An diesen können Elektrofahrzeuge innerhalb einer Stunde ihren Akku zu 80 Prozent aufladen. Die Ladesäule ist komfortabel über ein Touchdisplay zu bedienen, so dass Elektrofahrzeuge zurzeit barrierefrei ohne Karte betankt werden können.

Bürgermeister Klaus Wagner freut sich über die neue Ladesäule seiner Gemeinde. Wagner zählt sich selbst zu den Pionieren der Elektromobilität, er gehörte auch zu den Ideengebern für die Errichtung der ersten 20 Rotkäppchenladesäulen (3,7 kW AC) im südlichen Schwalm-Eder-Kreis.

Vor kurzem hatte die Gemeinde Oberaula bereits ein Elektrofahrzeug, einen Renault Zoe, über die EKM-Förderung auf Leasingbasis erworben (unsere Zeitung berichtete), mit dem nun umwelt- und kostenschonend Dienstfahrten erledigt werden.

„Die Zukunft der Mobilität ist eines der aktuellsten Themen unserer Zeit und eng damit verknüpft ist der Ausbau der entsprechenden Ladeinfrastruktur“, so Bürgermeister Wagner. Die neue Ladesäule in Oberaula steht allen Nutzern zurzeit kostenlos zur Verfügung. Die EKM (Energieeffizienz Kommunal Mitgestalten gGmbH) ist eine gemeinnützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes. Die Tochtergesellschaft der EAM unterstützt unter Federführung der Kommunen konkrete Projekte der Allgemeinheit, die für einen wirksamen Klimaschutz in den Städten und Gemeinden der Region sorgen. Dazu gehört auch die Förderung der Elektromobilität. (red/nm)

Kommentare