Fahrerhaus bei Unfall von Sattelzug abgerissen

Schwerer LKW–Unfall auf regennasser Autobahn bei Kirchheim

Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.

Während des Unfallhergangs wurde das komplette Fahrerhaus vom Fahrgestell der Zugmaschine abgerissen, überschlug sich mehrfach und landete auf dem rechten Fahrstreifen.

Der Fahrer des Sattelzuges wurde schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden.

Bilder von der Einsatzstelle

LKW–Unfall auf der A7

Während der Rettungsarbeiten waren zwei Fahrstreifen gesperrt. Aufgrund des geringen Verkehrs durch den Brückentag kam es jedoch nur zu geringen Behinderungen. Nach ersten Einschätzungen werden die Bergungsarbeiten vermutlich bis in die späten Vormittagsstunden andauern. Über die Höhe des Sachschadens liegen noch keine Informationen vor.

(red/TVNews)

Kommentare