Sattelzug auf regennasser Autobahn verunglückt - Fahrer verlor nach heftigem Regen die Kontrolle über LKW

+

Kirchheim. Der Fahrer eines Sattelzuges mit Kühlauflieger verlor Dienstagabend in einer Rechtskurve der A7 auf regennasser Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Vorher war ein heftiges Gewitter über die Region gezogen. Der LKW walzte 100 Meter Schutzplanke nieder und schleuderte zurück auf die Autobahn.

Die Zugmaschine knickte nach rechts ab und der Auflieger blockierte zwei von drei Fahrspuren. Das Fahrerhaus des Sattelzuges wurde schwer beschädigt.

Bei dem Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt und musste mit dem Rettungswagen und Notarztbegleitung in ein Hersfelder Krankenhaus gefahren werden.

Teile der Schutzplanke hatten den Tank der Zugmaschine beschädigt und ca. 250 Liter Diesel liefen auf die Autobahn und in die Kanalisation. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt. Aufgrund des starken Feierabendverkehrs kam es schnell zu einem Stau von mehreren Kilometern mit zunehmender Tendenz weit über das Kirchheimer Dreieck hinaus. (yk)

Kommentare