Kirchheim

Falschfahrer auf der A7

Kirchheim/Burghaun. Ein Falschfahrer ist am Samstag gegen 21 Uhr auf der A 7 unterwegs gewesen. Das teilte die Polizei am Montag mit. Der 26-Jährige fuhr aus Kirchheim kommend in Richtung Würzburg.

Auf dem Parkplatz „Güntherswald“, dem ersten Parkplatz hinter der Raststätte Großenmoor, machte der Junge Mann eine Pause. Danach fuhr er in die falsche Richtung, nämlich nach Norden wieder auf die A 7 auf. Entgegenkommende Autofahrer alarmierten sofort die Polizei, die unverzülich eine Warnmeldung im Radio ausstrahlen ließ. Der Falschfahrer, der inzwischen wieder an der Raststätte Großenmoor vorbeigekommen war, hatte unterdessen seinen Fehler bemerkt.

Er lenkte sein Fahrzeug auf den Standstreifen und fuhr von dort aus langsam rückwärts auf das Gelände der Tankstelle, wo er schließlich von der Streife angetroffen wurde. Da er seinen Hauptwohnsitz im Ausland hat, erhoben die Beamten von ihm eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro. Warum er in die falsche Richtung aufgefahren war, ist völlig unklar.

Kommentare