Kirchheimer Bambini- und Jugendfeuerwehr feiern zusammen Geburtstag

Der Nachwuchs ist fit

Vollen Einsatz zeigte die Bambinigruppe der Kirchheimer Feuerwehr am Samstagnachmittag anlässlich ihres 15-jährigen Bestehens unter den Augen begeisterter Zuschauer vor dem Kirchheimer Feuerwehrgerätehaus bei einem Löschangriff. Foto: Löwenberger

Kirchheim. Mit einer kleinen Feierstunde begingen die Kirchheimer Jugendfeuerwehren und die Bambinigruppe am Samstagnachmittag im Kirchheimer Feuerwehrgerätehaus ihr 40-jähriges, beziehungsweise 15-jähriges Bestehen.

Vorausgegangen waren ein Orientierungsmarsch durch Kirchheim für die Jugendfeuerwehren, bei dem – der Hitze angepasst – einige wenige anstrengende Aufgaben wie Knoten binden, Vögel erkennen und Fragen zu lösen waren. Am Ende siegte Frielingen vor Schenklengsfeld und Raboldshausen.

Am Nachmittag durfte dann vor dem Feuerwehrgerätehaus erst die Bambinigruppe, dann die Jugendfeuerwehr ein brennendes Auto löschen. Sowohl die Allerjüngsten als auch die schon etwas Älteren erledigten ihre Aufgaben mit viel Können und noch mehr Einsatzfreude.

Dass dabei ein Wasserstrahl „ganz zufällig“ die Zuschauer traf war bei Temperaturen von 38 Grad nicht das Unangenehmste.

In ihren kurzen Reden lobten sowohl Gemeindebrandinspektor Thomas Schneemilch, Bürgermeister Manfred Koch –damals eines der ersten Mitglieder in der neu gegründeten Jugendfeuerwehr – sowie Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar und Kreisjugendfeuerwehrwart Bernd Spoelstra den guten Ausbildungsstand der Nachwuchskräfte. Letzterer durfte noch Andreas Schmier für besondere Leistungen mit der Floriansmedaille in Silber auszeichnen. Natürlich hatten alle Gastredner kleine Geschenke im Gepäck und von Bürgermeister Koch gab es für alle Teilnehmer an den Wettkämpfen noch eine Freikarte für das Freizeit- und Erlebnisbad.

Von Bernd Löwenberger

Kommentare