Gedenken und Geselligkeit in Hausen und in Kirchheim

Märkte und Oldtimer

Beim Apfelfest in Kirchheim gab es auch 70 historische Fahrzeuge zu Bestaunen.

Kirchheim/Hausen. Ein nur leicht bedeckter Himmel und angenehme Temperaturen bescherten den Festveranstaltern in Kirchheim und in Hausen zum Tag der Deutschen Einheit jede Menge Zuschauer.

Der Platz rund um die Scheune an der Aula in Kirchheim, wo das 28. Apfel- und Kartoffelfest des Museumsvereins stattfand war am Samstagmittag ebenso gefüllt wie das Areal rund um das Feuerwehrhaus im Oberaulaer Ortsteil Hausen. Hier veranstaltete der Verein für Heimat und Brauchtum sein ebenfalls bereits traditionelles Kartoffelfest. Und so glichen sich die Bilder auf den Festen. Hier wie dort gab es Kartoffelpuffer mit Apfelbrei – in Hausen von den Damen des „Frauentreffs“ in Kirchheim vom Team der Metzgerei Bunk.

Deftige Klöße und Specksoße

Hausen lockte noch mit deftigen Klößen in Specksoße, Kirchheim setzte eher auf frischen Ploatz. Hier wurde das Fest um die Äpfel mit einem Bauernmarkt verknüpft, in Hausen hieß das Ganze Markttag.

Auf beiden Märkten konnten sich die Gäste mit allerlei Kulinarischem, mit Kunsthandwerk und mit Dekoartikeln versorgen – und auf beiden Märkten war die Stimmung bestens. Da wunderte es nicht, dass man den ein oder anderen Besucher vormittags in Hausen und nachmittags in Kirchheim sah – oder umgekehrt.

Und die Kirchheimer hatten noch eins oben draufgesetzt: Zum zweiten Mal gesellten sich Oldtimer zu dem Ereignis. Rund 70 historische Fahrzeuge, vorwiegend Automobile, aber auch ein paar Motorräder und Traktoren durften dabei bestaunt und bewundert werden. (lö)

Kommentare