TSV-Damen sind fester Bestandteil des Vereins und bei allen Veranstaltungen aktiv

50 Jahre Frauenturnen

Zu ihrem 50-jährigen Jubiläum haben sich die Damen der Gruppe Frauenturnen im TSV Kirchheim extra neue Shirts gekauft. Vorne in der Mitte die Mitbegründerin und Übungsleiterin Erna Klöpfel. Foto: Löwenberger

Kirchheim. In diesem Monat können die Frauen des TSV Kirchheim voller Stolz auf 50 Jahre Frauenturnen zurückblicken. Im Jahr 1965 gründete sich unter Übungsleiterin Erna Klöpfel die Damenriege des TSV, die sich später in die Gruppe „Frauenturnen“ umbenannte. Gymnastik, Geräteturnen und Völkerballspiel standen bei den Übungsstunden im Vordergrund.

Viele Vergleiche im Völkerballspiel gegen auswärtige Mannschaften endeten erfolgreich. Doch wichtig für die jungen Frauen waren die freundschaftlichen Beziehungen zu anderen Vereinen über viele Jahre hinweg.

Immer aktiv

Die Gruppe Frauenturnen ist seit dem ein fester Bestandteil des TSV Kirchheim. Bei allen Veranstaltungen waren die Damen aktiv, backten und verkauften Kuchen oder kümmerten sich um leckere Bratwürstchen. Auch heute noch unterstützen die Turnfrauen ihren Verein, wenn sie bei einem Arbeitseinsatz gebraucht werden. Viele Feiern, Feste und Veranstaltungen wurden durch humoristische Einlagen und selbstentworfene Vorträge bereichert, die oft zu Höhepunkten des Gruppen- und Vereinsleben wurden.

Herzhaftes Lachen

Meist herrscht auch in den Übungsstunden Freude, Spaß und herzhaftes Lachen und das setzt sich bei dem anschließenden geselligen Beisammensein fort.

In den Anfängen wurde einmal im Jahr eine Tagesfahrt durchgeführt, doch schon seit vielen Jahren gönnen sich die Damen jährlich eine gemeinsame Viertagesreise. Ziele dabei waren unter anderem Schweiz, Österreich, Italien und viele schöne Gegenden in Deutschland. Heute bestimmen Gymnastik und Ballspiele im Wesentlichen den Ablauf der Übungsstunden, die regelmäßig dienstags in der Zeit von 20 bis 21.30 Uhr in der Schulturnhalle stattfinden. Übungsleiterin ist nach wie vor Erna Klöpfel.

Ihr 50-jähriges Jubiläum wollen die „Mädels“ natürlich gemeinsam ausführlich feiern. (lö)

Kommentare