LKW–Unfall auf der A7

1 von 18
Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.
2 von 18
Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.
3 von 18
Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.
4 von 18
Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.
5 von 18
Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.
6 von 18
Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.
7 von 18
Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.
8 von 18
Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.

Kirchheim. Der Fahrer eines österreichischen Sattelzugs verlor am Donnerstagmorgen gegen 6:30 Uhr vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 40-Tonner kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte den Flutgraben, schleuderte eine Böschung hinauf und rutschte zurück auf die Fahrbahn, wobei die Zugmaschine nach rechts wegknickte.

Kommentare