2.500 Euro Schaden

Feuer in Heddersdorf: Scheune stand in Flammen

+
Abgebrannt: Von einem Schuppen griffen die Flammen auf die Benachbarte Scheune in Heddersdrf über.

Heddersdorf. Zu einer brennenden Scheune mussten die Feuerwehren aus Kirchheim und dem Aulatal am Dienstagabend gegen 18.40 Uhr in den Kirchheimer Ortsteil Heddersdorf ausrücken.

An der B 454 brannte am Ortseingang von Heddersdorf ein Schuppen, wobei die Flammen auf eine daneben liegende Scheune überzugreifen drohten. Starker Wind trug dazu bei, dass Teile der Scheune trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr zu brennen anfingen und von den Feuerwehrleuten erst unter dem Einsatz mehrerer Rohre gelöscht werden konnten.

Zwischenzeitlich traf auch die Drehleiter aus Bad Hersfeld an der Einsatzstelle ein, die vorsorglich vom Einsatzleiter alarmiert war. Durch den massiven Löscheinsatz war das Feuer bereits nach kurzer Zeit unter Kontrolle. Ein Teil der Scheune und darin befindliches Heu fielen jedoch den Flammen zum Opfer.

Aufgrund des starken Windes am Abend werden die Nachlöscharbeiten vermutlich bis in die Nacht andauern um ein erneutes Auflodern der Flammen zu verhindern. Eine Brandwache wurde eingerichtet. Personen kamen bei dem Feuer nicht zu Schaden.

Der Gebäudeteil diente lediglich als Lagerraum für Heu und Stroh. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Der Gebäudeschaden wird auf ca. 2.500 Euro beziffert. Nach derzeitigem Ermittlungsstand geht die Polizei von keiner strafbaren Handlung aus.

 (yk/jce)

Kommentare