Sitzung in den Sommerferien: Hohenrodaer Parlament vergibt in Rekordzeit wichtige Bauaufträge

Neues Dach für den Kindergarten

Oberbreitzbach. In der Rekordzeit von 18 Minuten haben die Hohenrodaer Gemeindevertreter am Dienstagabend während ihrer Sitzung im Oberbreitzbacher Bürgermeisteramt die Tagesordnung abgearbeitet.

Die bestand im Wesentlichen aus der Vergabe zweier größerer Bauaufträge, über die einstimmig entschieden wurde. Die Straßenbauarbeiten im ersten Bauabschnitt der Ransbacher Mühlstraße vergaben die Parlamentarier an die Eiterfelder Baufirma Giebel als günstigstem Bieter. Im Zuge der Kanal- und Wasserleitungsbauarbeiten des Wasser- und Abwasser-Zweckverbands Hersfeld-Rotenburg (WAZV) lässt die Gemeinde auch einen Großteil der Fahrbahn und Gehwege grundhaft erneuern. Von den rund 855 200 Euro Gesamtkosten entfallen auf die Gemeinde rund 49 800 Euro.

118 000 Euro für Sanierung

Kosten von insgesamt rund 118 200 Euro sind für die Sanierung des Kindergartens in Ausbach einkalkuliert. Das Parlament vergab die Aufträge für Baustelleneinrichtung, Dachdecker- und Zimmerarbeiten, Maurer-, Stahlbeton-, Kanalbau- und Erdarbeiten sowie Trocken- und Metallbau an drei Firmen aus Schenklengsfeld und Sünna. Blitzschutz sowie Putz- und Malerarbeiten sollen nochmals neu ausgeschrieben werden.

Die Kindergarten-Sanierung sollte schon in der vorherigen Sitzung auf den Weg gebracht werden. Bei einer ersten Ausschreibung war allerdings kein Angebot für das Dach selbst abgegeben worden (unsere Zeitung berichtete). (jce)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare