Förderverein und Sponsoren finanzieren neue Spielgeräte

Kletterwald für Pausenhof der Mansbacher Grundschule

Hoch hinaus: Gemeinsam mit Bürgermeister Andre Stenda, Landrat Dr. Michael Koch (von links) Vertretern von Sponsoren und des Schulfördervereins sowie Schulleiterin Gabriele Hartwig (rechts) über den neuen Klettergarten auf dem Schulhof. Foto: nh

Mansbach. Spielgeräte für den Schulhof – diesen Wunsch hatten die Kinder der Grundschule Hohenroda in Mansbach schon länger.

Doch zunächst mussten erst einmal die gesamte Schule und der Schulhof saniert sein, bevor man diesem Wunsch nachkommen konnte.

„Unser Traum von einem Kletterwald ist in Erfüllung gegangen. Wir hatten großes Glück, dass es viele Menschen gab, die uns unterstützt haben“, bedankten sich Felix und Sophia aus der Klasse 3 stellvertretend für alle Kinder und Lehrerinnen der Grundschule beim Förderverein, den Elternvertretern und den Gästen, darunter auch Landrat Dr. Michael Koch und Bürgermeister André Stenda, die sich zu einer kleinen Feierstunde auf dem Schulhof versammelt hatten.

Rund 21 000 Euro kosteten die neuen Spielgeräte. Das Geld hatte der Förderverein in den vergangenen Jahren zusammengespart. Es wurde aber auch nach Möglichkeiten gesucht, selbst Mittel aufzutreiben, um etwas anschaffen zu können. So entstand die Idee, auf dem Schulfest einen Sponsorenlauf zu veranstalten. Sowohl Kinder als auch Förderer der Grundschule hatten sich eigene Sponsoren gesucht und Rundenprämien vereinbart. Dazu kam die Unterstützung durch regionale Betriebe und Banken. Endlich konnten zwei Spielgeräte ausgesucht und mithilfe des Bauhofs des Landkreises aufgebaut werden: Ein Kletterwald und Reckstangen.

Begleitet von einem Rahmenprogramm wurden die neuen Spielattraktionen eingeweiht und anschließend vom Förderverein an den Landkreis Hersfeld-Rotenburg als Schulträger übergeben.

Nach der Feierstunde stürmten die Kinder die Spielgeräte. (red)

Kommentare