Ehrenamtliche haben mit der Umgestaltung der Ortsmitte in Oberbreitzbach begonnen

Mit vereinten Kräften: Das Helferteam aus Oberbreitzbach nach getaner Arbeit. Foto: Klee/nh

Oberbreitzbach. „Gemeinsam schaffen wir das“, lautete das Motto eines Arbeitseinsatzes von fast 20 freiwilligen Helfern aus Oberbreitzbach an einem der vergangenen Wochenenden.

Nachdem der Bewilligungsbescheid über Geld des Landes Hessen für die Umgestaltung des Dorfmittelpunktes in Oberbreitzbach von Landrat Dr. Michael Koch an Bürgermeister Andre Stenda überreicht worden war (unsere Zeitung berichete), galt es nun unter der fachlichen Planung von Ute Trombach die wesentlichen neuen Konturen der Ortsmitte von Oberbreitzbach mit Schaufel, Hacke und Rechen zu schaffen.

Das Projekt ist Teil der Dorferneuerung, oder IKEK (integriertes kommunales Entwicklungskonzept), eines so genannten Wiesenbandes, das auch in anderen Ortsteilen umgesetzt wird. Bis der neu gestaltete Dorfmittelpunkt von Oberbreitzbach fertig ist und mit Sitzgelegenheiten, umgeben von einer aufgelockerten Baum- und Heckenbepflanzung, zum Verweilen einlädt, werden noch einige Monate vergehen. Ortsvorsteher Frank Altmüller ist sich allerdings sicher: „Gemeinsam schaffen wir das!“ Das Engagement während des ersten Arbeitseinsatzes gibt ihm Recht, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Hohenroda.

Kommentare