Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung eröffneten Ausstellung mit besonderem Bezug zur Heimat

Der Apfel steht in Hohenroda im Fokus

Engagiert: Julia Werner (Gemeindeverwaltung, von links), Astrid Schäfer (Geschäftsführerin Rhöner Apfelinitiative), Heike Diehl, Kerstin Hugo-Rudolph, Sabine Frank und Valentyna Fetisova (alle Gemeindeverwaltung) Foto: nh

Hohenroda. Die Gemeinde Hohenroda präsentiert die Ausstellung der Rhöner Apfelinitiative in der Gemeindeverwaltung. Die Mitarbeiterinnen der Gemeindeverwaltung und die Geschäftsführerin der Rhöner Apfelinitiative Astrid Schäfer eröffneten die Ausstellung am Montag feierlich. Auf hochwertig gestalteten Bannern gibt es Einblicke zu alten Apfelsorten und dem Biotop Streuobstwiese. Außerdem stellen sich Unternehmen vor, die dem Rhöner Apfel im Doppelsinne Mehrwert abgewinnen können. Für alle Besucher, die mehr als nur Eindrücke mitnehmen möchten, stehen die Info-Broschüre „Partner-Projekte-Perspektiven“ und der Flyer „Rhöner Apfelvisionen“ zur Verfügung.

Die Gemeinde Hohenroda hat zum Streuobstapfel einen besonderen Bezug, denn im Garten des Schlosses wurden schon vor langer Zeit verschiedene Apfelsorten kultiviert. Aber auch die Sorte „Ausbacher Roter“, der Rhöner Apfel des Jahres 2002 war, stammt aus diesem Teil der Kuppenrhön.

Die Ausstellung ist noch bis zum Donnerstag, 29. September, zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung zugänglich. (red/lad)

Kommentare