Das Land Hessen gibt 51 000 Euro zur Kindergartensanierung in Ausbach

Zuschuss für die Kleinsten

Im Beisein von Mitgliedern der Gemeindegremien übergab Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt (vorn rechts) den Bewilligungsbescheid an Kindergartenleiterin Sigrid Hahn und Bürgermeister Andre Stenda. Das Geld ist eine Fördermaßnahme des Landes zur Sanierung des Kindergartens in Ausbach. Foto: roda

Ausbach. Für die Sanierung des Hohenrodaer Kindergartens „Pfiffikus“ im Ortsteil Ausbach gibt das Land Hessen im Zuge der Dorferneuerung einen Zuschuss von 51 000 Euro. Wie Bürgermeister Andre Stenda anlässlich der Bescheidübergabe durch Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt erklärte, seien die Räume und Einrichtungen des seit nunmehr 37 Jahren als Kindergarten benutzten ehemaligen Schulgebäudes längst sanierungsbedürftig.

Baustart in diesem Jahr

Der erste Bauabschnitt soll noch in diesem Jahr begonnen werden und beinhaltet unter anderem die Erneuerung des Daches auf dem Anbau, der sanitären Anlagen und Waschräume im Erdgeschoss sowie der Wasserleitungen, Heizung und Elektroinstallation. Gleichfalls erhalten die Wände einen frischen Anstrich, und der Kindergarten wird mit Wickelkommoden ausgestattet. In einem weiteren Bauabschnitt steht dann der Einbau wärmedämmender Fenster sowie ein besserer Schall- und Brandschutz auf der Wunschliste.

Die Erneuerungsmaßnahmen sind ein Projekt der gegenwärtig in Hohenroda von 2012 bis 2021 laufenden Dorfentwicklung. Der Kindergarten „Pfiffikus“ in Ausbach befindet sich in einem 1910 errichteten Gebäude, dass das Ortsbild mit prägt. Vor rund 50 Jahren erhielt die ehemalige Schule einen zweigeschossigen Anbau mit Satteldach; 1978 wurde zusätzlicher Raum für Gruppenräume geschaffen.

Landrat Schmidt würdigte die bisherige Beteiligung an der Dorferneuerung. In Ransbach und Glaam gab es von 2003 bis 2011 insgesamt 75 Maßnahmen mit einem Investitionsvolumen von rund drei Millionen Euro, davon 59 private. In Ausbach waren es zwischen 1994 und 2002 102 Maßnahmen, darunter 92 private, mit einer Investitionssumme von knapp 5,6 Millionen Euro. Etwas länger zurück lagen bereits die 80 privaten und 18 öffentlichen Investitionen von fünf Millionen Euro in Mansbach zwischen 1985 und 1993.

Für die neue, ganz Hohenroda umfassende Förderperiode von 2012 bis 2021 sind bislang 16 private und drei öffentliche Vorhaben mit knapp einer Million Euro aus den Mitteln des Landes gefördert worden, sagt Dr. Schmidt. (ha)

Kommentare