Redaktionsteam erstellt eine Festschrift zum Jubiläum der Kirche St. Georg in Eiterfeld

Zeitzeugen erinnern sich

Das Redaktionsteam der Festschrift: (von links) Stephanie Hohmann, Andrea Budde, Ewald Herbst, Jutta Dehl, Traudel Münkel, Pfarrer Markus Blümel und Alfred Henning. Am Sonntag wird diese Publikation beim Pfarrfest verkauft. Foto: Göbel

Eiterfeld. Das Redaktionsteam „zwei-sieben-fünf“ hat anlässlich des 275. Kirchenjubiläums der katholischen Kirche St. Georg in Eiterfeld eine Festschrift erstellt. Diese kann beim Pfarrfest am Sonntag, 13. September, erworben werden.

Die Redakteure sammelten in mühevoller Kleinarbeit Fotos und Texte, um das Vergangene für die kommenden Generationen zu bewahren. „Uns ist es wichtig, das Alte zu erhalten. Schließlich ist das der Grund, auf dem sich alles Neue aufbauen kann“, sagt Traudel Münkel vom Redaktionsteam. „Ich kann die alte deutsche Schrift noch lesen und habe viele Stunden damit verbracht, wichtige Ereignisse in unsere Festschrift mit aufzunehmen.“

Gedichte und Chronik

In der liebevoll gestalteten Festschrift gibt es neben der Entstehungsgeschichte der St.-Georg-Kirche auch Gedichte zu lesen. Zudem wird über das Schwesternhaus und dessen Geschichte berichtet. Auch der Neubau des Pfarrzentrums sowie die Sanierung des Kirchenturms sind darin dokumentiert. Die chronologisch geordneten Fakten stammen aus der alten Pfarrchronik und den Archiven der Amtsgerichte Hünfeld und Eiterfeld. Jutta Dehl, ebenfalls Mitglied des Redaktionsteams, sagt: „Wir sind froh, dass sich zum einen in unserem Team Zeitzeugen befinden, die sich noch an vieles erinnern können. Aber auch jüngere Leute, die sich mit der Technik auskennen, haben an der Festschrift mitgearbeitet.“ Die Teammitglieder seien zwischen 40 und 82 Jahre alt.

Verkauf am Sonntag

Die Festschrift kann während des Pfarrfestes der Pfarrgemeinde St. Georg am Sonntag, 13. September, für acht Euro erworben werden. Die Veranstaltung beginnt um 10.30 Uhr mit dem Hochamt. Anschließend können Besucher Speisen vom Grill, Salate, philippinische Spezialitäten, Kaffee und Kuchen verköstigen. Der Orchesterverein Eiterfeld spielt beim Pfarrfest. Zudem gibt es Kinderspiele, einen Wohltätigkeitsbasar und eine Bilderausstellung. Um 17 Uhr beginnt eine ökumenische Andacht. (akg)

Kommentare