Abo Wind legt los im Wald

Windkraft in Buchenau: Rodung hat begonnen

In Buchenau ist mit den ersten Rodungsarbeiten für den geplanten Windpark im Wald begonnen worden, nachdem das Regierungspräsidium kürzlich die fünf von Abo Wind geplanten Anlagen genehmigt hat (wir berichteten).

Zunächst werden laut Pressesprecherin Lena Fritsche die Freiflächen für die Kranstellplätze geschaffen, dann geht es an die Zuwegung. Bis Ende Februar müssten die Arbeiten abgeschlossen sein, dann ende die Rodungsperiode. Aktuell plane man, die Windkraftanlagen noch Ende 2016 in Betrieb nehmen zu können, so Fritsche. Die Anlagen des Typs Vestas V 126 mit einer Leistung von 3,3 Megawatt sollen eine Nabenhöhe von 137 Metern und eine Gesamthöhe von knapp 200 Metern haben. Der Rotordurchmesser beträgt 126 Meter. Das Bild zeigt das Plateau des Mahnbergs zwischen Giesenhain und Neukirchen. Die vielen aufgestapelten Bäume bei Giesenhain rund um das dortige Wasserhäuschen haben übrigens nichts mit den Windkraftplänen von Abo Wind zu tun, es handelt sich um die ganz normale Holzernte. (nm) Foto: Zimmermann

Kommentare