Feuerwehr Arzell finanziert Fuhrpark mit Verein und Sponsoren

Neuer Gerätewagen: Selbst ist die Wehr

Und noch eine Spende: Thomas Kircher vom Autohaus Kircher Arzell (Mitte) bei der Scheckübergabe an Arzells Wehrführer Lukas Giebel (links) und den Vorsitzenden der Freiwilligen Feuerwehr Arzell, Thomas Weber. Foto: nh

Arzell. Einen neuen Gerätewagen hat die Freiwillige Feuerwehr des Eiterfelder Ortsteiles Arzell vor drei Monaten in ihren Dienst gestellt. Das Fahrzeug Iveco Daily ersetzt das bisherige Mannschaftstransportfahrzeug vom Typ Ford Transit und einen Transportanhänger.

Dies ist das fünfte Fahrzeug, dass die Arzeller Feuerwehrleute ohne öffentliches Fördergeld durch die Vereinskasse sowie Spenden der Arzeller Unternehmer, Geschäftsleute, Vereinsmitglieder und Bürger finanzieren konnten, erklärte Erster Vorsitzender Thomas Weber in einer Pressemeldung. Anlass war eine weitere Spendenübergabe in Höhe von 1200 Euro durch einen der Hauptsponsoren, die Firma Autohaus Thomas Kircher GmbH, Eiterfeld-Arzell.

Begonnen hatten diese Fahrzeugbeschaffungsaktionen bereits kurz nach der Gebietsreform 1972. Damals stellten die Arzeller Feuerwehrleute einen Opel Blitz als Löschfahrzeug in ihren Dienst, da ihnen seitens der Gemeinde nur ein Tragkraftspritzenanhänger zur Verfügung stand. Hierzu erhielt sie zahlreiche Spenden. Die Arzeller unterstützten später auch die Einsatzkräfte bei der Beschaffung der nachfolgenden vereinseigenen Fahrzeuge, berichtete Weber weiter.

Platz für sieben Personen

Der neue Gerätewagen bietet sieben Personen Platz. Außerdem führt das Fahrzeug ein Beleuchtungsmodul oder die Module für Hochwassereinsätze und die Ölschadensbekämpfung mit. Zur Verbesserung der Verkehrssicherheit wurde das Fahrzeug am Heck mit einer zusätzlichen Rundumkennleuchte ausgestattet, berichtet Arzells Wehrführer Lukas Giebel und weist darauf hin, dass diese Module ebenfalls komplett aus Spenden finanziert wurden. Dies gelte ebenso für die Betriebskosten und die Unterhaltung des Fahrzeuges.

Die symbolische Scheckübergabe von Thomas Kircher nahmen Erster Vorsitzender Thomas Weber und Wehrführer Lukas Giebel zum Anlass, allen Spendern namens der Vereinsmitglieder zu danken. Ihr besonderer Dank gelte den Hauptsponsoren, den Firmen Autohaus Thomas Kircher, Schuhhaus Zentgraf, Sägewerk Hartmann, Malergeschäft Martin Hergert, Schreinerei Bernd Günther, Allianz Generalvertretung Maik Vogt, STW Datentechnik Stefan Wagner und gietec Reiner Giebel.

Gemeinde versichert

Thomas Kircher vom Autohaus Kircher betonte, dass man mit diesen Spenden das große Engagement und die Eigenleistungen der Arzeller Feuerwehrangehörigen anerkenne. Dem Gemeindevorstand dankten Weber und Giebel für die Bereitschaft, das neue Fahrzeug über die Marktgemeinde Eiterfeld zulassen und versichern zu können. Die Kosten werden der Marktgemeindedurch die Vereinskasse der Freiwilligen Feuerwehr Arzell erstattet. (red/sis)

Kommentare