23-jähriger Mann aus Eiterfeld legt Geständnis ab

Polizei fasst den Tankstellen-Räuber

+

Eiterfeld. Die Kriminalpolizei hat gestern in Eiterfeld einen 23-jährigen Mann und dessen 19-jährige Freundin festgenommen, die eine Serie von drei Raubüberfällen in Bad Hersfeld, Eiterfeld und Rasdorf verübt haben sollen.

Der junge Mann steht im dringenden Verdacht, den Überfall auf ein Café mit Postfiliale in Rasdorf am 10. Juni und auf einen Getränkemarkt in Eiterfeld am 8. Juli begangen zu haben (wir berichteten). Bei dem jüngsten Überfall des Räubers auf die Aral-Tankstelle an der Lomo-Kreuzung am vergangenen Donnerstag war der Mann unmaskiert von einer Videokamera aufgezeichnet worden.

Nach der Veröffentlichung der Bildaufnahmen auch in unserer Zeitung gingen bei der Bad Hersfelder Kripo zahlreiche Hinweise ein, die die Beamten auf die Spur des 23-jährigen Eiterfelders brachten. Bei der Durchsuchung der Wohnung fanden sie das vollständige Raubgut des letzten Überfalls. Die Beute aus den ersten beiden Überfällen will der junge Mann bereits ausgegeben haben.

Mit der Beweislast konfrontiert, legte der Tatverdächtige ein umfassendes Geständnis ab. Er habe die Raubüberfälle allein begangen. Gegen die Freundin des jungen Mannes wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Strafvereitelung eingeleitet. Die Frau wurde zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt, der 23-Jährige wurde in ein Gefängnis gebracht. (kai)

Kommentare