Oldies touren durch Waldhessen

ADAC veranstaltet am Freitag und Samstag Fahrt mit 100 Oldtimern

Große Bandbreite: Unter den über 100 Teilnehmern der ADAC-Oldtimerfahrt sind Klassiker aus der Vorkriegszeit, aber auch junge Oldtimer aus den 70er- und 80er-Jahren.

Hersfeld-Rotenburg. Waldhessen, Werratal und die Ausläufer von Knüll, Meißner und Thüringer Wald bilden die Kulisse einer großen Oldtimerfahrt. Der ADAC Hessen-Thüringen veranstaltet am Freitag und Samstag, 5. und 6. Juni, das „ADAC Opel Classic Hessen-Thüringen“.

Ausgangspunkt ist der Hotelpark Hohenroda, und die Oldtimer machen auch in Bad Hersfeld und Rotenburg Station.

Von Hohenroda starten über 100 historische Autos im Minutentakt auf die insgesamt 350 Kilometer lange Tour. Die Markenvielfalt der Oldtimerkarawane ist beeindruckend. Mehr als 40 verschiedene Marken und Typen sind im Feld vertreten. „Chancen auf den Start haben nur Klassiker, die mindestens 30 Jahre alt und in einem sehr guten Erhaltungszustand sind“, erklärt Manfred Möll vom ADAC-Organisationsteam.

Rund 400 Helfer aus den Motorsportclubs der Region wollen an den Veranstaltungstagen für eine reibungslose Organisation sorgen.

Am Freitag springt die Route entlang des Grenzflusses Werra zwischen Hessen und Thüringen hin und her. An vielen Stellen wird mit Gedenktafeln an die früheren Grenzzäune erinnern. Die Mittagspause ist auf der Creuzburg geplant. Eingebunden sind Heringen und Eschwege.

Wer sich die Oldtimer genauer anschauen möchte, hat dazu am Samstag Gelegenheit, wenn sie durchs Hessische Bergland mit Meißner und Knüll touren. Bereits um 9.30 Uhr werden die ersten Autos und Motorräder an der Alten Fuldabrücke in Rotenburg erwartet. Dort organisiert der Rallye-Sport-Club Rotenburg den Kontrollpunkt. Ein kompetenter Moderator wird die Fahrer mit ihren edlen Gefährten dem Publikum vorstellen, kündigt der Club an.

Nach der Mittagspause am historischen Rathaus in Melsungen geht es dann weiter über Schwarzenborn nach Bad Hersfeld. Auf der Breitenstraße, unmittelbar vor dem Modehaus Sauer, ist zwischen 12.30 und 15 Uhr eine Kontrollstelle eingerichtet. Dort kann dann noch einmal ein Blick auf 100 Jahre fahrende Automobilgeschichte geworfen werden, ehe die Gefährte zum Ausgangspunkt in Hohenroda zurückkehren. (red/mcj)

Informationen: www.oldtimerfahrt.de

Kommentare