SC Soisdorf hat viel Eigenleistung eingebracht

Neues Vereinsheim wurde eingeweiht

Das neue Vereinsheim in Soisdorf wurde nun eingeweiht. Foto: nh

Soisdorf. Nach rund eineinhalbjähriger Bauzeit konnte der SC Soisdorf nun das lang ersehnte Vereinsheim einweihen. Die Einweihung sei ein „Höhepunkt in der 91-jährigen Geschichte des Vereins“, freute sich der Erste Vorsitzende Angelo Jost.

Bisher gab es am Sportgelände in Soisdorf weder sanitäre Anlagen noch einen Aufenthaltsraum für Besucher. Dies sei ein Nachteil gegenüber anderen Vereinen gewesen, betonte Jost.

Landrat Bernd Woide (CDU) sowie der Erste Beigeordnete der Marktgemeinde Eiterfeld, Hubert Schmelz, lobten die enorm hohe Eigenleistung, die der Verein beim Bau eingebracht habe. So wurden rund 6000 Arbeits- und Maschinenstunden im Gegenwert von etwa 100 000 Euro, die zur Finanzierung der Gesamtkosten in Höhe von 221 000 Euro beitrugen, durch Vereinsmitglieder und Freiwillige erbracht.

Daneben haben auch großzügige Spenden sowie verschiedene Aktionen, wie ein Benefizspiel, eine „Vereinsheim-Schokolade“ oder eine Versteigerungsaktion zur Abrundung der Finanzierung beigetragen.

Für Speisen und Getränke während des Festaktes sorgten der Ortsbeirat Soisdorf, der Heimat- und Geschichtsverein sowie die Frauengemeinschaft. (red/ass)

Kommentare