Pkw-Gespann stieß mit Lkw zusammen - Bundesstraße zwischen Großentaft und Rasdorf nicht befahrbar

Lange Vollsperrung nach Unfall mit zwei Verletzten

+

Großentaft. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ist es am Dienstagvormittag auf der Bundesstraße B 84 gekommen. Die Straße war auch Nachmittag noch gesperrt.

Eine 47 Jahre alte Frau aus Hosenfeld war mit ihrem Suzuki-Geländewagen samt einem Anhänger aus Hünfeld kommend in Richtung Rasdorf unterwegs. In dem Anhänger hatte die Frau Erde geladen. Auf einem lang gezogenen Gefällstück zwischen dem Abzweig Großentaft und dem Parkplatz "Morsberg" geriet ihr Fahrzeuggespann ins Schlingen.

Es prallte leicht seitlich versetzt gegen einen in dem Moment entgegenkommenden Kipper-Lkw, der mit Lehmboden beladen war. Die Fahrzeuge stießen zusammen und der Lkw rutschte in den Straßengraben. Die Fahrerin des Geländewagens wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber zur Behandlung ins Krankenhaus geflogen werden musste.

Der Fahrer des Lkw, ein 57 Jahre alter Mann aus Nüsttal, erlitt Prellungen und wurde zur Untersuchung in ein Hünfelder Krankenhaus gebracht.

Zur Bergung des Lkw aus dem Straßengraben setzte eine Spezialfirma einen Autokran und zwei weitere Fahrzeuge ein. Die Arbeiten konnten erst gut dreieinhalb Stunden nach dem Unfall abgeschlossen werden. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro. (red/nm)

Kommentare