Leonhard Hohmann bleibt Vorsitzender in Eiterfeld

Leonhard Hohmann (Vorsitzender der Gemeindevertretung)

Eiterfeld. Leonhard Hohmann (FWG) aus Ufhausen bleibt Vorsitzender der Eiterfelder Gemeindevertretung. Mit 16:15-Stimmen wurde er in während der konstituierenden Sitzung in das Amt gewählt.

Für ihn votiert hatten die zwölf Vertreter der FWG und die vier Kommunalpolitiker der SPD. SPD und FWG bilden auch in dieser Legislaturperiode wieder eine Koalition.

Für Hohmanns Gegenkandidaten Reiner Giebel (CDU) hatten die 13 Christdemokraten und die beiden Grünen gestimmt. Ihm sei an einer vertrauensvollen Zusammenarbeit gelegen, sagte Hohmann nach seiner Wahl. „Auch wenn wir uns oft mehr Spielraum wünschen, kommen immer wieder Herausforderungen auf uns zu.“ Es gelte, das Bestehende zu erhalten, und durch neue Entscheidungen - unter Einbeziehung der Bürger - die Marktgemeinde zukunftsfähig zu zu machen. Zu Stellvertretern Hohmanns wurden Hubert Wittner (SPD), Reiner Giebel und Theodor Kohlmann (FWG) gewählt.

Auch für die Wahl der Beigeordneten hatten die Fraktionen Listen eingereicht. In den Gemeindevorstand wurden schließlich gewählt: Erster Beigeordneter und damit Vertreter von Bürgermeister Hermann-Josef Scheich Hubert Schmelz, Georg Wiegand, Kurt Huff (alle FWG), die drei Christdemokraten Michael Hohmann, Markus Kübchen und Winfried Trost sowie die beiden Sozialdemokraten Georg Nophut und Marlies Röder. Die Grünen gingen leer aus.

13 neue Gesichter

Das Eiterfelder Gemeindeparlament wird auch in der aktuellen Legislaturperiode von vielen altbekannten Kommunalpolitikern geprägt. Allerdings sind auch 13 neue Mandatsträger dabei. Für die FWG Denise Kommer, Elmar Hartmann, Stefan Hildenbrand, Steffen Kohlmann und Rüdiger Baldes. Für die CDU Stefanie Klee, Maurice Gesang, Oliver Klee, Thomas Kehl und Gisela Henkel (bisher Vorstand). Für die SPD Philipp Krieg und Stephan Brähler sowie der Grüne Thomas Budde. (rey)

Kommentare