Ausbacher Chor feiert am 31. Oktober und am 1. November seinen runden Geburtstag

50 Jahre Posaunenklang

+
50. Geburtstag: Die Musiker des Ausbacher Posaunenchors freuen sich auf viele Gäste zu ihrem Dorfaben und dem Jubiläumsgottesdienst. Foto: nh

Ausbach. Der Posaunenchor Ausbach feiert mit einem Dorfabend am Samstag, 31. Oktober, und mit einem Jubiläumsgottesdienst am Sonntag, 1. November, sein 50-jähriges Bestehen. Der Dorfabend beginnt um 19 Uhr in der Hofreite Hahn. Dabei werden neben den Posaunenchören aus Ausbach, Ransbach und Heimboldshausen auch der Kirchenchor, der freie Sängerchor und die Hosenträger musikalisch sowie die Volkstanz- und Trachtengruppe mit Tanz und Dorfgeschwätzern auftreten.

Der Jubiläumsgottesdienst am Sonntag beginnt um 10 Uhr in der Ausbacher Kirche und wird, unterstützt von Organist Arik Gebauer und Pfarrer Martin Arndt, vom Posaunenchor mit traditionellen Chorälen und modernen Kirchenarrangements gestaltet. Außerdem werden in diesem musikalischen Gottesdienst die Gründungsmitglieder geehrt. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Der Posaunenchor Ausbach wurde vor genau 50 Jahren gegründet. Da der Nachbarposaunenchor aus Ransbach anlässlich des Totensonntags im Jahre 1965 nicht auftreten konnte, wandte sich Heinrich Fischer an den damaligen Gemeindepfarrer Helmut Ludwig und schlug ihm vor, einen Posaunenchor in Ausbach zu gründen. Daraufhin machten sich die Kirchenvorstände auf den Weg und sammelten in den Orten Unterneurode, Gethsemane und Ausbach Geld für die Anschaffung von Instrumenten und Noten. So trafen sich die Musiker am 11. Februar 1966 zur ersten Probe in der ortsansässigen Gaststätte. Den ersten Auftritt absolvierten die damals 16 Bläser in einem Gottesdienst.

Unter dem damaligen Gründer und ersten Chorleiter Heinrich Fischer, der den Posaunenchor bis in die 80er Jahre leitete, spielte der Chor überwiegend zu Gottesdiensten und Beerdigungen, aber auch beim Erntedankfest oder zur Sonnenwendfeier.

Nach einer kurzen Übergangszeit übernahm der heutige erste Vorsitzende, Hans-Georg Wanderer, den Chor. Unterstützt wurde er dabei von Siegfried Mähler, der sich über 30 Jahre sehr engagiert um die Vorstandsarbeit kümmerte. In 2002 wurde die Stabführung von Klaus Bartholomäus übernommen, der bis heute für die wöchentliche Probenarbeit sowie für die Chorleitung bei verschiedenen Anlässen wie Gottesdiensten, Beerdigungen, Geburtstagsständchen und vielen weiteren Veranstaltungen verantwortlich ist.

Der Posaunenchor, der mittlerweile aus über 20 Bläserinnen und Bläsern besteht, freut sich über die gute Mischung aus älteren, erfahrenen aber auch über die vielen jüngeren Mitspieler, die für eine abwechslungsreiche Chorarbeit sorgen. In der Nachwuchsarbeit kümmern sich Jonas Sitzmann und Klaus Bartholomäus um weitere Jungbläserinnen und Jungbläser.

Das Repertoire des Chores geht mittlerweile über die traditionelle Posaunenchorliteratur hinaus und umfasst neben volkstümlichen Weisen vor allem auch moderne Bläserarrangements sowie aktuelle Pop- und Schlagerhits, zum Großteil selbstgeschrieben aus der Feder von Hans-Georg Wanderer. Seit einigen Jahren pflegt der Posaunenchor eine gute Zusammenarbeit mit dem Nachbarposaunenchor aus Ransbach und ist stolz darauf, ortsübergreifend zu verschiedenen Anlässen musizieren zu können. (red/rey)

Kommentare