Informationen für Landwirte zu EU-Projekt

Soisdorf. Der Landkreis Fulda erarbeitet mit Unterstützung des Biosphärenreservats zurzeit einen Antrag für ein EU-Projekt zum Schutze des Berggrünlandes der Hessischen Rhön. Ziel ist es, die Einzigartigkeit der Rhöner Bergwiesen und -weiden mit ihrer außergewöhnlichen Artenvielfalt zu erhalten.

Anders als bei den üblichen landwirtschaftlichen Förderprogrammen bietet sich der heimischen Landwirtschaft die Chance, konkrete eigene Bedarfe zu nennen, um eine möglichst maßgeschneiderte Förderung zu erhalten. Landwirte sind aufgerufen, zu erklären, was sie brauchen, um die artenreichen Grünlandgesellschaften zu erhalten. Gefördert werden können unter anderem investive Maßnahmen. Zum Projektgebiet zählen alle Flächen, die in einem der vielen FFH-Gebiete oder im EU-Vogelschutzgebiet Hessische Rhön liegen. Im Juli 2015 muss der Projektantrag eingereicht werden.

Eine letzte, abschließende Informations- und Diskussionsveranstaltung für Landwirte findet am Mittwoch, 24. Juni, um 20 Uhr im Bürgerhaus von Soisdorf, Am Hauck 1, statt. (red/nm)

Kommentare