Frontalzusammenstoß bei Kirchhasel: 58-Jährige aus Hohenroda getötet

Frontal zusammengestoßen: Eine Autofahrerin aus Hohenroda wurde bei Hünfeld getötet. Foto: Görlich

Hünfeld. Eine 58-jährige Frau aus Hohenroda ist am Samstag gegen 5.30 Uhr auf der B84 zwischen Hünfeld und Kirchhasel in Höhe der Abfahrt Roßbach ums Leben gekommen.

Eine 24-jährige aus Geisa fuhr mit ihrem Audi auf der B84 aus Hünfeld kommend in Richtung Rasdorf. Zwischen den Abfahrten Roßbach und Malges kam die Audi-Fahrerin aus ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stieß dort frontal gegen den VW Polo der 58-Jährigen aus Hohenroda, die in entgegengesetzter Fahrtrichtung unterwegs war. Der Audi blieb entgegengesetzt seiner Fahrtrichtung auf der Fahrbahn stehen. Der Polo überschlug sich und kam auf dem Dach liegend im Flutgraben zum Stehen. Beide Fahrerinnen wurden in ihren Pkw eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden.

Für die 58-Jährige kam jede Hilfe zu spät, sie erlag ihren tödlichen Verletzungen. Die 24-Jährige wurde schwer verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Blutentnahme angeordnet

Durch die Staatsanwaltschaft Fulda wurde ein Gutachter zur Ermittlung des Unfallablaufes beauftragt sowie eine Blutentnahme bei der Audi-Fahrerin angeordnet. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Höhe von 38 000 Euro. Die B84 war stundenlang voll gesperrt. Im Einsatz waren die Hünfelder Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und die Polizei. (rg)

Kommentare