Volkstrauertag: 70 Jahre nach der Befreiung

Hohenroda gedenkt der Kriegsopfer

+

Hohenroda. In fünf von sechs Ortsteilen der Gemeinde Hohenroda finden am Volkstrauertag, 15. November, Feierstunden zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft statt. In diesem Jahr wird dabei ein bedeutenden Jahrestag begangen – das Ende des Zweiten Weltkrieges vor 70 Jahren. 1945 befreiten die Alliierten Deutschland vom Nationalsozialismus und beendeten damit das Sterben vieler Menschen.

„Diese Gedenktage machen uns erneut bewusst, welche Geschichte uns geprägt hat und sie lassen uns die Gegenwart und die Herausforderungen der Zukunft klarer erkennen. Der Blick zurück kann unsere Aufmerksamkeit schärfen und uns warnen, was kommen kann, wenn wir unachtsam werden“, erklärt Bürgermeister Andre Stenda.

Folgende Termine sind vorgesehen: Ab 9.15 Uhr an der Kirche in Oberbreitzbach, ab 10 vor der Kirche in Ausbach, ab 10.30 Uhr auf dem Friedhof in Ransbach, ab 11.15 Uhr auf dem Friedhof in Glaam und ab 11.45 Uhr auf dem Friedhof in Mansbach.

„Die Gemeinde Hohenroda freut sich auf viele Besucher, um der Feierstunde einen wünschenswerten und würdigen Rahmen zu geben“, teilt Stenda mit. (rey)

Kommentare