Sartire-Duo aus Franken amüsierte mit allerlei politisch Aktuellem das Publikum

Hiebe von Irmi und Edgar

Alle bekamen ihr Fett weg: Irmi und Edgar. Foto: Desoi

Großentaft/Eiterfeld. Mit Schmackes und fränkischer Mundart ging es beim Auftritt des Satire-Duos Edgar und Irmi am Sonntag im Dorfgemeinschaftshaus in Großentaft durch den Abend. Ein Gag überschlug sich zum nächsten, und was so echte Satire ist, die sticht und schlägt um sich. Hiebe bekamen nicht nur Regierungsmitglieder wie Dobrindt, Gabriel, Uschi und Anschela. Auch die katholische Kirche bekam ihr Fett weg.

Und natürlich stand die Angst vor „Überfremdung und Islamisierung des Abendlandes“ auf dem Programm. „Die fränkische Rhön, liebliches Land im Herzen Deutschlands. Grüne Wälder, sanfte Berge, schwarze Wähler“. Das Duo kommt aus Stockheim, und von dort, einem kleinen, beschaulichen Dorf, wo die Welt scheinbar noch in Ordnung ist, berichten Edgar und Irmi, das fränkische Durchschnittsehepaar, über die Ereignisse in Politik und Wirtschaft.

Mehr über den Auftritt von Irmi und Edgar lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der Hersfelder Zeitung.

Kommentare