Führung entlang der Stiftsgrenze

Buchenau. Die Touristische Arbeitsgemeinschaft Hessisches Kegelspiel lädt zu einer kostenfreien Führung zum Thema „Entlang der alten Stiftsgrenze von Hersfeld nach Fulda“ ein. Gästeführer Jürgen Kilimann nimmt die Teilnehmer am Sonntag, 23. August, ab 14 Uhr mit auf eine Führung entlang der alten Stiftsgrenze.

Treffpunkt ist an der evangelischen Kirche in Buchenau, Kirchweg 19. Kilimann wird berichten, wie die Stifte Fulda und Hersfeld entstanden sind. In Buchenau verlief einst die Grenze mitten durch das Dorf. An die frühere Macht der Herrn von Buchenau erinnern die Unter- und die Oberburg sowie das Schloss im Stil der Weserrenaissance. Während des historischen Rückblicks erläutert Kilimann die Grenzkonflikte entlang der Eitra.

Weitere kostenfreie Führungen finden am Sonntag, 6. September, ab 15 Uhr Stadtmuseum in Geisa und am Sonntag, 20. September, ab 14 Uhr auf dem jüdischen Friedhof Burghaun statt. Die Stadt- und Museumsführung übernimmt Matthias Bott, die Führung in Burghaun Elisabeth Sternberg-Siebert (Treffpunkt: Marktplatz in Burghaun). Ausführliche Informationen bei der Tourist-Information Hessisches Kegelspiel, Telefon 06652/ 180195, www.hessischeskegelspiel.de. (red/nm)

Kommentare