Hohenroda und Friedewald arbeiten bei Straßenreparatur zusammen

Löcher im Asphalt gemeinsam geflickt

+
Im Einsatz: Die Gemeinden Hohenroda und Friedewald bessern ihre Straßen gemeinsam auf.

Hohenroda. Im Zuge einer interkommunalen Zusammenarbeit der Bauhöfe wurden kürzlich erstmals zahlreiche Schadstellen in den Straßenoberflächen der Gemeinden Hohenroda und Friedewald gemeinschaftlich beseitigt.

So begann man bereits vor einigen Wochen in der Gemeinde Hohenroda unter Beteiligung von Bauhofpersonal aus Friedewald. Im Gegenzug stellte Hohenroda vorhandene Gerätschaften bei den Asphaltarbeiten in Friedewald zur Verfügung. Aufgrund der Größenstrukturen der beiden Bauhöfe wären diese Arbeiten alleine gar nicht realisierbar gewesen, teilt Bürgermeister Dirk Noll aus Friedewald mit.

„Ein weiterer guter Schritt der beiden partnerschaftlich verbundenen Kommunen, um durch Zusammenarbeit Synergien und damit Kostenvorteile zu erzielen“, so Noll abschließend. (red/jce)

Kommentare