Mandatsträger aus Hohenroda informierten sich aus erster Hand

Erneuerbare Energien: Erkenntnisse für daheim

Die Mandatsträger der Gemeinde Hohenroda mit Bürgermeister Andre Stenda (links) informierten sich bei der RhönEnergie in Fulda über erneuerbare Energien. Foto: nh

Hohenroda. Bei einem Besuch der RhönEnergie Fulda GmbH informierten sich Hohenrodas Bürgermeister Andre Stenda und etwa 30 Mandatsträger der Gemeinde aus erster Hand über erneuerbare Energien.

Begonnen wurde mit einem Besuch des im Bau befindlichen Windparks Buchonia bei Sinntal/Sterbfritz, der grünen Strom für knapp 20 000 Haushalte liefern wird.

Detailliert referierte anschließend Matthias Hahner, Handlungsbevollmächtigter der RhönEnergie, mit seinem Team über die Auswirkungen der Energiewende. Hier wurde insbesondere auf die Verteilnetze eingegangen, die es gilt, auf die neuen Herausforderungen durch die vermehrte Einspeisung erneuerbarer Energien umzustellen.

Auch über die Straßenbeleuchtung mit deren Technik, Effizienz und heutigen Möglichkeiten, nachhaltig und umweltfreundlich zu beleuchten wurde umfassend informiert. Praxisnah konnten die daraus gewonnen Erkenntnisse im Leuchtenpark auf dem Betriebsgelände der RhönEnergie angesehen werden. Ein Highlight war sicherlich die Besichtigung der Leitzentrale, die mit ihrer modernen Technologie bei allen einen großen Eindruck hinterlassen hat – hier wird 24 Stunden am Tag das Strom- und Gasnetz überwacht.

Hierdurch konnte den Mandatsträgern dieses wichtige Thema durch fachkompetente Vorträge näher gebracht werden. Die neu gewonnenen Erkenntnisse lassen sich nach Ansicht von Bürgermeister Stenda sicherlich auch im kommunalpolitischen Alltag anwenden. (red/ks)

Kommentare